ISTEC

Auf dem Weg zur Industrie 4.0

Industrie 4.0, die vierte industrielle Revolution wird weithin als die Chance für den Industriestandort Deutschland gesehen.

Die so genannten "Standardprodukte" werden immer stärker von variantenreichen Produkten in geringer Stückzahl bis zur Losgröße 1 ersetzt. Dies fordert ein stetiger Wandel der Produktions- und Logistikprozesse. Somit wird das Beherrschen der Komplexität und die dazu notwendige IT Unterstützung zur zentralen Herausforderung werden.

Die eindeutige Identifikation, Lokalisierung sowie Zustände der Akteure und Objekte in "Echtzeit" dienen dabei als Grundlage auf dem Weg zur Industrie 4.0.

  • Intelligent vernetzte Akteure, Objekte und Dienste
  • Internet der Dinge und Dienste (IoT Internet of Things)
  • Cyber-Physical Systems (CPS)

Wandelbarkeit als zentrale Herausforderung

Häufig sind jedoch ERP, PPS, BDE oder MES Systeme aus einem Softwaredesign der 90er Jahre entstanden, als noch Funktionalitäten und vorgegebene Standardprozesse als wesentliches Merkmal für Softwaresysteme gefordert waren. Die Entwicklung führte häufig zu integrierten "Gesamtlösungen", die damit aber entsprechend unflexibel sind. Softwaresysteme, wie sie heute im Einsatz sind, stoßen möglicherweise an ihre Grenzen und sind in der Regel mit großem IT Aufwand sowie Zeitverzögerung in der Realisierung verbunden.

Intelligent vernetzte Objekte und Akteure

Heute jedoch steht die effiziente Konfiguration von wandelbaren Prozessen und intelligenten Regeln im Vordergrund.

Die Entwicklung hin zu wandelbaren Prozessen fordert eine intelligente Verbindung der realen Welt zur virtuellen Welt. An dieser Stelle entsteht die Herausforderung zur Integration von wandelbaren Prozessen aus dem Shopfloor und entsprechender Konfiguration der Informationslogistik in den IT Systemen.

Mit Blick auf den Weg zur Industrie 4.0 sind wandelbare Prozesse möglicherweise der Schlüssel zum Erfolg.

ISTEC PLS – Wir begleiten Sie auf dem Weg!

  • Planen, steuern, überwachen und optimieren
  • Vernetzte intelligente Akteure, Objekte, Systeme und Dienste
  • Prozesse und Regeln konfigurieren
  • Eindeutig identifizierbare Objekte, Lokalisierung und Zustände
  • Informationen und Dienste